filmzeit

News zum Thema Film & Kino im deutschen Feuilleton

Mittwoch, den 11. Februar 2009 

Schwere Themen und schöne Frauen kamen laut Andreas Borcholte () am 6. Berlinale-Tag zusammen. Auch Peter Zander () hat bärenstarke Frauen ausgemacht. Catherine Newmark () erklärt, wie die Berlinale internationale Vielfalt fördert. In diesem Jahr gibt es im Wettbewerb viel gutes, solides Filmhandwerk zu sehen, stellt Susanne Ostwald () fest. Andreas Conrad () entdeckt ein Trendthema dieser Berlinale: Das Altern.

Die wichtigsten Filme, die besprochen wurden
CHERI von Stephen Frears
LONDON RIVER von Rachid Bouchareb
THE MESSENGER von Oren Moverman
FOREVER ENTHRALLED von Chen Kaige

Porträts & Interviews
Maurice Jarre erhält auf der Berlinale den Ehrenbären. Ein Gespräch mit dem Komponisten führt Marc Hairapetian (). Die Berlinale ehrte mit Manoel de Oliveira eine wahre Legende des Kinos, meint Daniela Sannwald (); Diedrich Diedrichsen () hat sich seinen aktuellen Film angeschaut. Philipp Lichterbeck () spricht mit den Regisseuren Michael Winterbottom und Mat Whitecross über den Vorwurf des Antisemitismus und ihren Film SHOCK DOCTRINE im Panorama, der noch nicht ganz fertig ist. Der schwedische Regisseur Lukas Moodysson redet mit Carolin Ströbele () über seinen Wettbewerbsfilm MAMMOTH, die Rolle des Geldes und seine moralischen Zweifel bei den Dreharbeiten; für Katja Nicodemus () wird Gael García Bernal mit diesem Film endgültig zum internationalen Star. Kirsten Riesselmann () unterhält sich mit Regisseur Elmar Szücs, der ein Resümee zieht. Mit Schauspielerin und Regisseurin Julie Delpy sprach Alexander Soyez ().

Reihen & Specials
Andreas Platthaus () besuchte ein Gespräch zwischen David O’Reilly (volljährig) und Michael Snow (überjährig) im Rahmen des Berlinale Talent Campus und war begeistert von dem Treffen der Generationen. Beim Talent Campus der Berlinale trifft sich der Nachwuchs. Junge Filmemacher lernen hier von den Großen und knüpfen Kontakte, schreibt Anna Pataczek (). Laut Franziska von Mutius () kritisiert Dieter Kosslick die "Cinema for Peace"-Gala. Vom 39. Forum des jungen Films der Berlinale berichtet Heinz Kersten (). Das Berlinale-Publikum feiert GITTI, einen Kurzfilm über die Partnersuche einer 70-jährigen Berlinerin, mit stehenden Ovationen, schreibt Carolin Ströbele ().

Kolumnen & Boulevard
Detlef Kuhlbrodt geht seit 25 Jahren zur Berlinale. Diesmal hat er sich ungewöhnliche Filme vorher angesehen und dabei 1335 Minuten vor dem Fernseher verbracht, wie er in der schreibt. In den Kritiken wird selten auf die Sexszenen eingegangen. Harald Martenstein () holt es nach. In seinem Tagebuch erzählt der Regisseur Jochen Hick (), wie seine Leinwandhelden für seinen Film THE GOOD AMERICAN ins Schwitzen kamen - und er selbst an einem Cocktail verzweifelte. Christian Mayer () erkennt den wahren Helden der Berliner Mauer: Leonardo DiCaprio. Aus Wilmersdorf kommt der Duft des Kulinarischen Kinos, weiß Elisabeth Binder (). Presse, Party, Freibier hatte Jenni Zylka (). Laut Holger Kreitling () ist der Architekt der neue Leidensmann der Leinwand.

WEB-Funde
Die Blogger werden nicht müde, von der Berlinale zu berichten. Hier die wichtigsten Sites: , , , , , sowie .

 

 

Der neue ist online. Es gibt erst Festivaleindrücke zu lesen. Mit der Politik im Werk des Schauspielers und Regisseurs Sean Penn beschäftigt sich Daniel Benedict. Katharina Zeckau hat sich nochmals die verschiedenen Verfilmungen von "Effi Briest" angeschaut. Rainer Heinz ist dem Schauspieler Wotan Wilke Möhring begegnet.

 

Die Berliner Kunst-Werke würdigen in einer Ausstellung 50 exemplarische filmische Prologe. Ekkehard Knörer () hat sich die Sache angesehen.

 

Seit fast zehn Jahren spielt Rupert Grint Harry Potters besten Freund Ron Weasley. Dabei kann er auch ganz anders. Sophie Albers () traf den rothaarigen Schauspieler zum offenen Gespräch.

 

Star-Regisseur Steven Spielberg und seine unabhängige Filmfirma DreamWorks haben mit dem Disney Studio einen neuen Partner in Hollywood gefunden. Die berichtet.

 

Der Autor und Schauspieler Robert Stromberger ist tot. Der berichtet.

 

WEB-Funde: Bei der gibt es garantiert subjektive Oscar-Vorhersagen zu lesen.

 

Dienstag, den 10. Februar 2009 

Michael Althen () hat dem Spiel der Liebe zugesehen. Jan Schulz-Ojala () fragt sich, warum er im Kino eigentlich nicht manchmal schreien darf. Bei MILK (2008) (film-zeit Trailer: MILK (2008)) gelingt laut Christiane Peitz () tatsächlich die Liaison von Politik und Spaß. Von schönen und bösen Überraschungen schreibt Markus Zinsmaier (). Regisseur Jochen Hick stellt seit Jahren seine Filme auf den Berliner Festspielen vor - eine unbezahlbare Starthilfe für den Kinoerfolg. Im fragt sich der Filmemacher, was wäre, wenn seine Filme abgelehnt werden würden. Martin Wolf () schaut auch an der Berlinale vorbei: Nur ein paar hundert Meter vom Trubel entfernt dreht Regisseur Roman Polanski mit großem Aufwand seinen neuen Thriller THE GHOST.

Die wichtigsten Filme, die besprochen wurden
ALLE ANDEREN von Maren Ade
THE MESSENGER von Oren Moverman
THE PRIVATE LIVES OF PIPPA LEE von Rebecca Miller
MILK (2008) (film-zeit Trailer: MILK (2008)) von Gus Van Sant
DAS VATERSPIEL von Michael Glawogger

Porträts & Interviews
Daniela Sannwald () porträtiert Michelle Pfeiffer, die Glamour-Prinzessin, die schon Adlige, Hexe, Hausfrau und Catwoman war. Andreas Fanizadeh und Eva-Christina Meier () sprechen mit Regisseur Lucia Puenzo. Peter Zander () hat mit Christoph Schlingensief gesprochen, der in der Internationalen Jury sitzt.

Reihen & Specials
Mit Stars aus Politik, Film und Fernsehen wurde gestern in Berlin die Benefizgala "Cinema for Peace" gefeiert; die berichtet. Rüdiger Suchsland () empfiehlt LOVE EXPOSURE im Forum, der sich unbedingt lohnt. Kinderträume und Frauenhorror in zwei indonesischen Filmen sah Katja Lüthge (); Ralf Schenk () zwei eindrucksvolle Filme aus der Türkei über die Ohnmacht heranwachsender Frauen. Vier Filme aus Panorama und Forum stellt der vor. Wer Freunde hat, kommt leichter voran im amerikanischen Independent-Kino, meint Dietmar Kammerer (). Ivo Mailand () hat müde Shooting-Stars gesehen. Fernsehen und Kino können nicht ohne, aber auch nicht miteinander. Das bestätigte eine Podiumsdiskussion in Berlin. Und wo ist die Zukunftsvision, fragt Klaus Raab ().

Kolumnen & Boulevard
Diedrich Diedrichsen () bilanziert: Ich habe einige Dinge gesehen, die ich vorher noch nie gesehen habe, aber kaum etwas gehört, was ich nicht schon oft gehört hätte. Die Nordrhein-Westfalen können feiern, besonders auf der Berlinale, weiß Elisabeth Binder (). Der berichtet vom Star-Stau auf dem Gendarmenmarkt. Gitarrist The Edge von U2 und die Einstürzenden Neubauten hat Andreas Conrad auf dem Filmfest gesehen. 30 Minuten mit … kleinwüchsigen Filmkritikern hat Harald Martenstein () verbracht. Ein paar Lacher würden dem Festival ganz gut tun, meint Holger Kreitling (). Leni Höllerer () schaut auf den Herrn der Eintrittskarten.

WEB-Funde
Die Blogger sind jetzt ganz bei der Berlinale angekommen; überall gibt es Kritiken und Empfehlungen, Schnipsel und Hinweise zu lesen. Hier die wichtigsten Sites: , , , , sowie .

 

 

Laut Elmar Krekeler () ist Julia Jentsch die erotischste EFFI BRIEST (film-zeit Trailer: EFFI BRIEST), die er je gesehen hat. Vor ihr spielten unter anderem Hannah Schygulla und Angelica Domröse die Rolle. Einiges aus Sex und Soap aus Swinemünde sah Christina Tilmann (). Dagegen bezeichnet Barbara Schweizerhof () den Film als redliches Bemühen in gut genähten Kostümen. Peter Claus () wiederrum hat ein elegantes Schauspiel bestaunt. Ab Donnerstag ist die Neuverfilmung des Stoffes von Theodor Fontane in den Kinos zu sehen.

 

Der kennt die Box Office-Ergebnisse der letzten Woche: In den USA setzte sich die Komödie ER STEHT EINFACH NICHT AUF DICH (film-zeit Trailer: ER STEHT EINFACH NICHT AUF DICH) an die Spitze, in Deutschland blieb DER SELTSAME FALL DES BENJAMIN BUTTON (film-zeit Trailer: DER SELTSAME FALL DES BENJAMIN BUTTON) vorn.

 

Sieben Mal erhielt SLUMDOG MILLIONÄR (film-zeit Trailer: SLUMDOG MILLIONÄR) den Britischen Filmpreis und ist nun endgültig der große Oscar-Kandidat. Die und die berichtet.
Hier sind alle Gewinner des Britischen Filmpreises aufgelistet

 

Birgit Walter () findet es würdelos, dass die Berater von Johannes Heesters gegen das Urteil des Berliner Landgerichts in Berufung gehen wollen.

 

Wie Sabine Schicketanz und Lars von Törne () berichten, zieht nicht nur das Studio Babelsberg nach Tempelhof. Dies sorgt für Kritik am Berliner Bürgermeister Wowereit.

 

Montag, den 09. Februar 2009 

Lars-Olav Beier () brauchte am Wochenende einen langen Atem auf der Berlinale. Peter Körte () greift sich drei deutsche Filme heraus und schaut, ob sie miteinander ins Gespräch kommen, wie das nur auf Festivals möglich ist. Für Filme wie STURM ist das politische Festival wie geschaffen, meint Tobias Kniebe (). Zwei starke deutsche Filme feiern den Mut des Einzelnen, lobt Peter Zander (). Die Vergangenheit ist auf der Berlinale höchst lebendig, meint Isabella Reicher (). Über Psychologie und andere Illusionen im Wettbewerb schreibt Peer Schmidt ().

Die wichtigsten Filme, die besprochen wurden
ABOUT ELLY von Asghar Farhadi
GIGANTE von Adrián Biniez
IN THE ELECTRIC MIST von Bertrand Tavernier
JOHN RABE (film-zeit Trailer: JOHN RABE) von Florian Gallenberger
MAMMOTH von Lukas Moodysson
MITTE ENDE AUGUST von Sebastian Schipper
RAGE von Sally Potter
STURM von Hans-Christian Schmid

Porträts & Interviews
Regisseur Hans-Christian Schmid will nicht so viele Kompromisse eingehen, erklärt er Cristina Nord () im Interview. Mit der Regisseurin Maren Ade spricht Ralf Schenk () über ihren zweiten Spielfilm und Wettbewerbsbeitrag ALLE ANDEREN. Patrick Wildermann () porträtiert die Schauspielerin Birgit Minichmayr, die gleich zweimal auf der Berlinale zu sehen ist. Sophie Albers () spricht mit Schauspieler Joachim Król über Berlin, Ansprüche und seinen neuen Film EIN LEBEN FÜR EIN LEBEN. Thomas Abeltshauser () hat den Schauspieler Ulrich Tukur zum Interview getroffen. Barbara Felsmann () stellt Maryanne Redpath vor, die 52-Jährige neue Chefin der Berlinale-Sektion "Generation".

Reihen & Specials
Der Brite Peter Greenaway ist mit einer DJ-VJ-Performance zur Berlinale im Collegium Hungaricum. Tomasz Kuranowicz () war dabei. Koreanische Filme bilden einen Schwerpunkt des Berlinale-Forums, weiß Ralph Umard (); auch Bert Rebhandl () beschäftigt sich mit Filmen der Korean Academy of Film Arts. In Forum und Panorama werden die Folgen des Neoliberalismus begutachtet, hat Silvia Hallensleben () beobachtet. Die Gala Cinema for Peace hat nichts mit der Berlinale zu tun, trotzdem setzt sie dem Fest ein Glanzlicht auf, behauptet Elisabeth Binder (); die weiß, wer alles kommt. Sören Kittel () besuchte den Talent Campus, wo sich die Gewinner des Goldenen Bären von morgen trafen.

Kolumnen & Boulevard
Eine der logistischen Meisterleistungen der Berlinale besteht in der Verzögerung des Einlasses, meint Andreas Platthaus (). David Denk () befindet sich in der Kinoblase. Harald Martenstein () vergleicht die letzten Mahlzeiten von Filmstars. Daniel Brühl starb erst einen Filmtod, dann ging er zur Filmparty; Sonka Pohlmann () weiß das genau. Die ersten Nächte der Berlinale sind rum, die Anfangseuphorie ist für Sophie Guggenberger () überstanden. Elisabeth Binder () erklärt, wie sie mit Stars umgeht. Für Holger Kreitling () beginnen die wahren Abenteuer erst mit dem Alter.

 

 

Die deutsche Filmtechnikfirma ARRI aus München ist für ein bahnbrechendes Beleuchtungssystem mit einem Technik-Oscar ausgezeichnet worden. Die freut sich.

 

Das Museum für Film und Fernsehen zeigt eine Schau über "Alfred Hitchcock und seine Werkstatt". Katrin Bettina Müller () hat sie besucht.

 

Der spanische Schriftsteller Alexis de Vilar hat Plagiatsvorwürfe gegen die Produktionsfirma des jüngsten Woody Allen-Films VICKY CRISTINA BARCELONA (film-zeit Trailer: VICKY CRISTINA BARCELONA) erhoben. Die meldet den Vorfall.

 

WEB-Funde: Auf dem gibt es eine Bilanz des 3. Berlinale-Tages zu lesen. rezensiert RICKY von Francois Ozon. bilanziert gesehene Filme. Auch auf stehen Notizen von den drei ersten Berlinale-Tagen.

 

Sonntag, den 08. Februar 2009 

Spaß für Journalisten hat die Berlinale im grauen Februar selten parat, meint Wolfgang Höbel (). Die Berlinale lehrt Peter Körte (), hart zu sein. Jörg Thomann () ist Fan vom Schlangenstehen während der Berlinale.

Die wichtigsten Filme, die besprochen wurden
RICKY von Francois Ozon
ABOUT ELLY von Asghar Farhadi
STURM von Hans-Christian Schmid
IN THE ELECTRIC MIST von Bertrand Tavernier

Porträts & Interviews
Wie Rainer Schmidt () feststellt, liegt die Berlinale der Schauspielerin Kate Winslet zu Füssen; sie ist eine der aufregendsten Schauspielerinnen ihrer Generation, meint Martin Walder (). David Kross aus Schleswig-Holstein ist Deutschlands talentiertester Jungschauspieler, behaupten Sophie Albers und Kathrin Buchner (). Nina Bogert () unterhält sich mit Schauspieler Ralph Fiennes über Rollen und Rituale. Matthias Schmidt und Bernd Teichmann () sprechen mit Regisseur Tom Tykwer über Banker als Bösewichter und der Filmemacher erklärt, warum Quentin Tarantino der Größte und Roger Moore der einzig wahre 007 ist. Peter von Becker () hat den Schauspieler Ulrich Tukur getroffen, der als JOHN RABE (film-zeit Trailer: JOHN RABE) Chinesen rettete. Christiane Peitz () ist dem Teheraner Regisseur Asghar Farhadi begegnet. Regisseur Hans-Christian Schmid erzählt dem , was er mag und was nicht. Peter Beddies () redet mit Jeff Goldblum über sein Leben als deutscher Schäferhund.

Reihen & Specials
Kerstin Decker () fragt sich bei der Sonderreihe "Winter Adé", ob es im Kino Indizien für den Mauerfall gab. Seit 22 Jahren dokumentieren die zwei Filmemacher Hans-Georg Ullrich und Detlef Gumm das Leben in einem Berliner Kiez; nun würdigt die Berlinale ihr Werk mit einer Hommage und Pascale Hugues () schreibt darüber. Wer nicht unbedingt auf Happy Ends steht, ist in der Generation 14plus gut aufgehoben, meint Frank Noack ().

Kolumnen & Boulevard
Viele Festspielstars haben bereits in Berlin gedreht; auch die aktuellen Gäste wie John Goodman und Jeff Goldblum arbeiteten hier, weiß Andreas Conrad (). Harald Martenstein () begrüßt den Wandel der Deutschen im Hollywood-Kino. Cosima Lutz () erklärt, warum gute Filme durch den Magen gehen. Holger Kreitling () erklärt, wie Leonardo DiCaprio als Polizist den Tagebau verhindert.

 

 

Mit Glanz und Gloria heißt das neue Projekt von Dieter Wedel, es handelt von Habgier und Hochstaplern - der frühere Betrüger Jürgen Harksen fürchtet nun, dass darin seine Figur falsch gezeichnet wird. Der () berichtet.

 

Heimprojektoren könnten den deutschen Film retten, aber sie gefährden den Frieden zwischen Mann und Frau, behauptet Matthias Stolz ().

 

Der Broadway- und Filmschauspieler James Whitmore verstarb am Freitag. Der und der berichtet.

 

WEB-Funde: Sascha Keilholz gibt auf einige Berlinale-Empfehlungen. Auf gibt es eine Rezension zu H:R LANDSHÖVDING von Mans Manssons zu lesen; auf eine zum Wettbewerbsfilm ABOUT ELLY. Auf wird der 3. Tag ausgewertet und außerdem der 2. Tag nachgereicht ().

 

Samstag, den 07. Februar 2009 

Zu Beginn des Berlinale-Wettbewerbs wird für Andreas Borcholte () klar: Die Krise ist im Kino angekommen. Dagegen behauptet Susanne Ostwald (), dass die Berlinale sich trotz Krise tapfer gibt. Wie Andreas Kilb () feststellt, gehen in den besseren Filmen, die Geschichten so aus wie das wirkliche Leben auch: mit Trauer, Schmerzen und dem Blick in den Fluss der Zeit.

Die wichtigsten Filme, die besprochen wurden
DER VORLESER (film-zeit Trailer: DER VORLESER) von Stephen Daldry
LITTLE SOLDIER von Annette K. Olesen
RICKY von Francois Ozon
JOHN RABE (film-zeit Trailer: JOHN RABE) von Florian Gallenberger

Interviews & Porträts
Peter Zander () hat mit der Schauspielerin Kate Winslet über die Rolle ihres Lebens gesprochen. Ralf Schenk () unterhält sich mit Regisseur Hans-Christian Schmid über die Wahrheit im Korsett der Zeit und seinen Berlinale-Film STURM; auch Christiane Peitz () sprach mit ihm über Karadzic und warum ihn polnische Wäscherinnen faszinieren. Sophie Albers () spricht mit dem wütenden Kerl Clive Owen; auch Achim Fehrenbach () sprach mit dem Schauspieler über die dunklen Machenschaften einer Großbank. Laut Kathrin Buchner () ist Tom Tykwer der neue Weltregisseur. Claude Chabrol erhält die Berlinale-Kamera - und zeigt einen neuen Film; Gerhard Midding () schaut auf den französischen Altmeister. Ulrich Gutmair () redet mit dem israelischen Dokumentarfilmer Yoav Shamir.

Reihen & Specials
Kommerziell steckt das koreanische Kino in der Krise, künstlerisch ist davon jedoch nichts zu merken. Sebastian Handke () hat starke koreanische Filme im Forum und Panorama gesehen. Vier Filme aus dem Panorama und dem Forum stellt Julian Hanich () vor. Neue Töne an festgeklopften Fronten zeigt das israelische Kino bei der diesjährigen Berlinale, meint Silvia Hallensleben (). Regisseur John Cook hat den Blick für das Milieu seiner Lebenskünstler, meint Helmut Merker (); auch Ekkehard Knörer () blickt auf die Filme des kanadischen Regisseurs. Vier Globalisierungsfilme der Berlinale stellt Claudia Lenssen () vor. Günter Agde () beschäftigt sich mit der Reihe "Winter Adé" zum 20. Jahr des Mauerfalls. Katharina Dockhorn () berichtet vom Europäischen Filmmarkt, wo die Geschäfte gut laufen.

Kolumnen & Boulevard
Jörg Thadeusz () erklärt, welche Filme er gern sieht. Andreas Conrad () berichtet vom Roten Teppich. Wenn die Berlinale feiert, dann steht die Prominenz Schlange, weiß Elisabeth Binder (). Harald Martenstein () hat 30 Minuten bei der Berliner Polizei verbracht. Diedrich Diedrichsen () hat den Weg nach innen gesucht. Infos aus der VIP-Lounge gibt Jenni Zylka (). Die weiß, wo die Stars wohnen. Holger Kreitling () erkärt, was Tom Cruise und Mehdorn gemeinsam haben.

 

 

Schauspielerin Dana Vávrová ist im Alter von 41 Jahren gestorben. Dieter Bartetzko () erinnert an ihre Zerbrechlichkeit und eiserne Disziplin. Laut Claudia Lenssen () tat sie alles früh und voller Elan. Der , der , der , der , die und die berichten.

 

Felicitas von Lovenberg () schreibt über den Indianer der Herzen, über Pierre Brice, der gestern seinen 80. Geburtstag feierte. Laut Christine Dössel () war er ein edler Wilder mit Beamtenstatus.

 

Die Schweizer Schauspielerin Anne-Marie Blanc ist verstorben. Martin Walder () bescheinigt ihr Disziplin und Können, Glamour und Glück. Der berichtet.

 

Hollywoodstar Angelina Jolie hat an die thailändische Regierung appelliert, den über 100.000 Flüchtlingen aus Birma mehr Freiheiten zu geben, berichte die .

 

WEB-Funde: Thomas Willmann () war auf der Pressekonferenz der Internationalen Berlinale-Jury. Auf dem wird der 2-Berlinale-Tag resümmiert; auf der 1. Tag. Mit Jungen und Mädchen und Kartoffelsalat beschäftigen sich Rainer Knepperges und Volker Pantenburg (). Auf gibt es eine Rezension zu THE INTERNATIONAL (film-zeit Trailer: THE INTERNATIONAL) zu lesen. hat böse Banker, doofe Drehbücher und einen unerwarteter Höhepunkt erlebt.

 

Aktueller Stand der Datenbank:
14715 Filme,
14295 Bücher & Artikel,
763 Biographien,
29 Themen & Listen
all: 0.86013